Kontakt
+ 49(0)8677 - 913 24 80
Wir rufen Sie zurück

Garantiestrategie

Unternehmermanufaktur-Fördermittelberatung

Wir entwickeln kleine und mittelständische Hotels

Von der Existenzgründung bis zur Unternehmensnachfolge

FördermittelAls Unternehmensberatung fokussieren wir uns auf die Anforderungen und Bedürfnisse kleiner und mittel­ständischer Hotels.

Die Stärkung und Verbesserung der wirtschaftlichen Situation unserer Mandanten ist unser Ziel. Deshalb setzen wir auf einen ganzheitlichen kundenorientierten Beratungsansatz und nutzen die Synergien des bundesweiten Kompetenzverbundes der Unternehmermanufaktur. (Bild: Tatjana Balzer/fotolia.com)

Beratung und Betreuung durch die UMA-Unternehmensberater

Die UMA-Unternehmensberater haben sich in den letzten 20 Jahren ein spezielles Know-how im Bereich Fördermittelberatung erarbeitet. Sie entdecken Zuschüsse, an die vorher niemand gedacht hat, prüfen, welche Fördergelder zu bestimmten Vorhaben beantragt werden können und wer diese Fördergelder vergibt. Gern sind die UMA-Unternehmensberater auch bei den entsprechenden Anträgen behilflich.

  • Führung eines unverbindlichen, kostenlosen Erstgesprächs mit dem Mandanten
  • Analyse des Beratungs-, Geschäfts-, Investitions- und / oder Finanzierungsvorhaben
  • Durchführung einer gezielten Fördermittelrecherche
  • Präsentation der Recherche-Ergebnisse und abschließende Auswahl mit dem Mandanten
  • Unterstützung beim Antragsverfahren

 

Beispiele für Förderprogramme, die von der Hotellerie genutzt werden können

Beratungsprogramm für den Mittelstand in Rheinland Pfalz

Beschreibung des Förderprogramms

Bei dem Programm handelt es sich um einen verlorenen (nicht rückzahlbaren) Zuschuss zu förderfähigen Beratungsleistungen, die von selbständigen Beratern oder Beratungsunternehmen erbracht werden.

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen gemäß der jeweils gültigen EU-Definition für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz oder Betriebsstätte in Rheinland-Pfalz, die förderfähige Beratungsleistungen in Anspruch nehmen wollen.

Was wird gefördert?

Beratungen über alle strategischen, wirtschaftlichen, organisatorischen und technischen Fragen der Unternehmensführung sowie Fragen zum Produkt- und Kommunikationsdesign.

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt durch die Vergabe eines Zuschusses zu den von dem Berater in Rechnung gestellten Beratungskosten. Die förderfähigen Beratungskosten belaufen sich auf bis zu 800 EUR je Tagewerk. Der Zuschuss beträgt 50 % der in Rechnung gestellten Beratungskosten, d.h. maximal 400 EUR pro Tagewerk. Bei Beratungen durch Hochschullehrer oder durch Forschungs- und Beratungseinrichtungen mit Beteiligung der öffentlichen Hand beträgt der Zuschuss maximal 250 EUR pro Tagewerk.

Ein Tagewerk umfasst mindestens acht Beratungsstunden (inkl. Vor- und Nachbereitung sowie Berichterstellung, und Fahrzeiten). Zuwendungsfähig sind maximal 15 Tagewerke je Unternehmen innerhalb von drei Jahren.

Die Berater müssen über die für den Beratungsauftrag erforderlichen Fähigkeiten und ausreichenden Erfahrungen verfügen. Ein Nachweis der Befähigung kann durch Listung bei einer im Fachgebiet allgemein anerkannten Akkreditierungsstelle erfolgen.

 

Prozessberater Unternehmmenswert MenschNeues Programm: Unternehmenswert: Mensch

Bundesweit unterstützen 95 Erstberatungsstellen kleine und mittelständische Unternehmen dabei, eine zukunftsfähige, mitarbeiterorientierte Personalpolitik zu entwickeln und umzusetzen. Die Erstberatungsstellen prüfen die Förderfähigkeit der Unternehmen und analysieren gemeinsam mit ihnen den personalpolitischen Handlungsbedarf. So können Unternehmen wieder vor Ort fit gemacht werden für die personalpolitischen Herausforderungen der Zukunft.

Die Erstberatung in einer der Erstberatungsstellen ist kostenlos. Wird bei dieser Beratung ein Beratungsscheck ausgestellt, kann die darauf folgende Prozessberatung finanziell gefördert werden.

Förderberechtigt sind Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
  • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. EUR
  • weniger als 250 Beschäftigte
  • mind. eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit
  • mind. zweijähriges Bestehen des Unternehmens

Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten bis zu 50 Prozent. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst. Die Beratung kann maximal zehn Tage dauern und maximal 1.000 Euro pro Beratungstag kosten. Förderung: 50%, maximal € 500.—p. Beratungstagwerk.

 

Go International - Förderprojekt der bayerischen IHK und Handwerkskammern für das KMU in Bayern

Lassen Sie sich Ihre Marketingkosten bis zu 50% finanzieren!

Förderberechtigt sind Unternehmen (inklusive Angehöriger freier Berufe), wenn: 

  • Sie ihren Sitz beziehungsweise eine wesentliche Betriebsstätte in Bayern haben (von hier aus wird die Internationalisierungsaktivität gesteuert)
  • Sie laut Definition zu den klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) gehören, das heißt:
    • weniger als 250 Beschäftigte
    • Umsatz nicht über 50 Millionen Euro oder Bilanzsummer nicht über 43 Millionen Euro
    • keine Beteiligung von Nicht-KMU über 25 Prozent

Förderung

Förderfähig ist maximal die Markterschließung zweier neuer Länder. Der Förderzeitraum beträgt pro Land bis zu drei Jahre. Gefördert wird die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • die erstmalige Beteiligung an internationalen Messen und Ausstellungen,
  • die Erstellung firmenspezifischer Publikationen,
  • Werbemaßnahmen im Ausland sowie
  • interne Personalschulungsmaßnahmen.

Für die Umsetzung der förderfähigen Maßnahmen beträgt der Zuschuss bis zu 50 Prozent der EU-kofinanzierungsfähigen Ausgaben für die realisierten Maßnahmen, maximal jedoch 20.000 Euro pro Unternehmen und Zielmarkt. Die jeweilige maximale Förderquote bestimmt sich nach dem Sitz des Zuwendungsempfängers in Bayern (laut vorgegebener Fördergebietskarte). Die maximalen Förderquoten betragen hierbei 50 Prozent im EFRE-Schwerpunktgebiet, 30 Prozent  im sonstigen EFRE-geförderten Gebiet und 25 Prozent im Großraum München. Im Großraum München erfolgt die Förderung ausschließlich mit Landesmitteln.

Jetzt Video ansehen

Benutzeranmeldung

Wir bei social Networks

Auf kurzem Wege stets das Aktuellste erfahren!

 google+

HRB.biz

Hotel-Reservierungs-Butler: Low cost reservation system

HRB, Hotel-Reservierungs-Butler, Buchungsportal

Das Hotel- und Urlaubsbuchungsportal!

HRB.biz gefällt  mir

Strategie-Beratung

Unternehmensberatung Hotellerie, Unternehmensberatung Gastronomie, Hotel Consulting, Unternehmensberatung für Hotels, Unternehmensberatung für Hotellerie und Gastronomie, Hotelberatung, Gastronomieberatung, Beratung Hotels, Beratung Gastronomie

Erfolg mit Strategie!

Mehr dazu >

Engpass Module - Individuelle Beratungspakete

Unternehmensberatung Hotellerie, Unternehmensberatung Gastronomie, Hotel Consulting, Unternehmensberatung für Hotels, Unternehmensberatung für Hotellerie und Gastronomie, Hotelberatung, Gastronomieberatung, Beratung Hotels, Beratung Gastronomie

Passend zu Ihren Bedürfnissen!

Mehr dazu > 

Restrukturierungs- und Sanierungsberatung

Turn-around-Beratung, Restrukturierungs- und Sanierungsberatung (IDW) für Hotellerie und Gastronomie,

Turn-around-Beratung, Restrukturierungs- und Sanierungsberatung (IDW) für Hotellerie und Gastronomie                                         Mehr dazu >